Permanent Make Up

Permanent Make-up verstehen wir als eine Verschönerung des „natürlichen Aussehens“ bis hin zu Korrekturen an den Stellen, wo Sie es für Sinnvoll empfinden. Wir beraten Sie gerne, deshalb nehmen wir uns viel Zeit für ein Gespräch. Sie werden über eventuelle Risiken aufgeklärt und erhalten eine objektive Einschätzung Ihrer Wünsche. Der genaue Ablauf wird besprochen und festgelegt. Durch unser breit gefächertes Sortiment, sind wir in der Lage Ihnen Farbwünsche individuell zu erfüllen.

Augenbrauen & Lidstrich
Augenbrauen & Lippenkontur, Kundenbeispiel

Im Rahmen unserer Beratung besprechen wir folgende Punkte:

  • Ihren Wunsch
  • Individuelle Merkmale von Ihnen
  • Ihr Schönheitsideal
  • Ihre Ausstrahlung
  • Vorgehensweise

Danach haben Sie ein Bild davon, was  Sie erwartet!

Permanent Make-up gibt es seit 30 Jahren in Deutschland.

Der Ursprung fand in asiatischen Ländern statt.

Die Anfänge in Deutschland waren „Haarsträubend. Die Haut wurde mit Eis Spray „betäubt“, der Schmerzpegel für den Kunden, war auf sehr hohem Niveau. Mühsam, in stundenlanger Arbeit wurden die Farbpigmente in die Haut geritzt und die Ergebnisse ließen oft zu wünschen übrig.

Heute ist die Technik deutlich weiterentwickelt. Mit speziellen Geräten und verschiedenen Techniken können wir auf die verschiedenen Hauttypen eingehen. Das Schmerzempfinden hat sich um ein Vielfaches reduziert – dank besserer lokaler Betäubungsmethoden und neuester Technik.

In unserem Studio wenden wir folgende Techniken an:

  • Strich Technik (Härchen Technik)
  • Schattierung Technik
  • Konturen Technik

Vorübergehende Begleiterscheinungen

Sie werden vor der eigentlichen Behandlung darüber aufgeklärt, welche vorübergehenden „unangenehmen“ Begleiterscheinungen in den ersten Stunden bzw. Tagen nach der Behandlung eventuell auftreten können. Es ist sinnvoll, für eine Behandlung einen Zeitpunkt zu wählen, an dem kurzfristige Einschränkungen in ihrem normalen Lebensrhythmus am wenigsten stören.

Am Anfang erscheint die Farbe intensiver

Für alle Permanent-Make-up Behandlungen gilt, dass die „frische Zeichnung“ 3 bis 5 Tage lang etwa eine Farbstufe intensiver aussieht, als es vor der Behandlung gemeinsam festgelegt wurde.

In den ersten Tagen nach der Permanent Make-up  tritt ein Farbüberschuss in der trockenen, saugfähigen Hornschicht der Haut auf. Dieser Überschuss reguliert sich in ein paar Tagen von selbst. Erst wenn sich nach rund einer Woche eine neue Hornschicht über den eingelagerten Pigmenten bildet, erscheinen die Farben wie gewünscht und entfalten so ein Maximum an natürlicher Schönheit.

Leichte Schwellungen und Rötungen

Im Gegensatz zu der unempfindlichen Augenbrauenpartie sind die Augenlider und Lippen nach der Behandlung öfters etwas geschwollen und leicht gerötet.

Vor allem Menschen mit trägem Lymphfluss reagieren bereits auf das von außen aufgetragene Lokalanästhetikum mit einer leichten Schwellung, die jedoch wenige Stunden später von allein verschwindet. Wir empfehlen Ihnen, nach der Behandlung die Augen- und Mundpartie mehrfach leicht zu kühlen und sich möglichst viel zu bewegen, um den natürlichen Lymphfluss anzuregen. Die pigmentierten Hautareale sollten aus hygienischen Gründen in der ersten Woche nach der Behandlung nicht geschminkt und nicht mit normalen kosmetischen Produkten behandelt werden.

Herpes nach Lippenbehandlungen

Zu unserer umfassenden Beratung gehört es, darauf hinzuweisen, dass durch die Pigmentierung der Lippen vorübergehend unangenehme Begleiterscheinungen auftreten können.

Bei Kunden, die im Laufe ihres Lebens ein- oder mehrmals Lippenbläschen (Herpes Simplex) hatten, kann wenige Tage nach der Behandlung Herpes auftreten. In sehr seltenen Fällen kann dies auch bei Menschen auftreten die noch kein Herpes hatten.

Durch den Herpes-Simplex-Virus verursachte Erkrankungen gehören zu den häufigsten Infektionskrankheiten der Haut.

weiterlesen…

Die richtige Pflege nach der Behandlung

Selbstbräuner und andere dekorative Präparate können in der Abheilungsphase zu Farbveränderungen und unnötigen Hautreizungen führen. Die pigmentierten Hautareale sollten daher aus hygienischen Gründen in der ersten Woche nach der Behandlung nicht geschminkt und nicht mit normalen kosmetischen Produkten behandelt werden. Nach der Behandlung sollte der Hautbereich zudem gut gepflegt und geschmeidig gehalten werden.

Nach jeder Behandlung empfehlen wir Ihnen Pflegesalben (Wund und Heil Salbe) zu verwenden. Tragen Sie die Salbe mit einem Wattestäbchen dünn auf. Es ist aus hygienischen Gründen äußerst wichtig, dass die Heilsalben niemals mit den Fingern, sondern ausschließlich mit sauberen Wattestäbchen aufgetragen werden. Mangelnde Hygiene, in den ersten Tagen nach dem Pigmentieren, kann Infektionen hervorrufen. Bitte entfernen Sie nicht vorzeitig die Pigmentierkruste, sie löst sich allmählich von selbst nach 2 bis 5 Tagen ab.

In der ersten Woche nach der Behandlung sollten Sie auf Sonne, Solarium, Schwimmbad, Sauna und Schminke verzichten.

 

 

Nagel Design & Mehr